LARS JACOBSEN

Lars Jacobsen ist renommierter Surf und Lifestyle Fotograf und hat sich vor allem als Chefredakteur des größten deutschen Surfmagazins “Surfers Mag” einen Namen gemacht.
Wir haben ihn neulich zufällig im Flixxbus getroffen und nach 4 Toffifee hat er uns ein paar seiner best gehüteten Geheimnisse verraten. Er hat uns auch einige seiner wunderschönen Fotos bereit gestellt!

Viel Spaß!

 

Lars_Jacobsen__DSC4675

Kannst du surfen?
Ach, na klar kann ich das!

Was versteckst du hinter deinem Oliba?
Ich habe ihn mir gerade abrasiert und mal geschaut… Habe leider nichts gefunden… außer ein paar Essensreste.

Hast du früher TKKG oder Bibi Blocksberg gehört?
Beides super gerne.
lj_DSC_9497
Kannst du rückwärts surfen?
Ja klar!

Hast du einen Zweitnamen?
Nee! Aber ich bin Mitglied einer Gang und seit dem trage ich den Namen „Lonesome“ auf meinem Rippenbogen!
Lars_Jacobsen_Lars_Jacobsen_Lars_Jacobsen__DSC3290
Fleisch oder Blutpenis?!
Felix, langsam bekomme ich Angst. Du willst aber nichts von mir, oder?

Hast du schon einmal ein Haustier entsorgt?
Ja, mehrere. Meinen Hasen, zwei Mehrschweinchen, einen Kanarienvogel, drei Hunde… Super traurig ist das immer…
LJ__DSC4471
Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Das ich mit Menschen wie euch von „binsurfen“ arbeiten darf.

Wovon träumst du am meisten?
Ach, das kann ich gar nicht so genau sagen. Absolut unterschiedliches Zeugs. Gestern habe ich geträumt, dass ich in Afrika war und während des Sonnenuntergangs durch die Savanne gelaufen bin. Plötzlich explodierte neben mir aber ein Atomkraftwerk und ich wollte einfach nur weg, kam aber nicht vom Fleck! Weißt du, was der Traum bedeuten könnte?
Lars_Jacobsen__DSC2330_0
Welche Superkraft hättest du am liebsten? Fliegen, Röntgenblick, oder Zauberstrahl?
Zauberstrahl? Was soll das denn sein? Der Röntgenblick hätte auf jeden Fall geholfen, als du dir neulich den Ellenbogen gebrochen hast. Da hätte ich dich direkt ins Krankenhaus einweisen können.

In welchem Schulfach warst du am schlechtesten?
Puh, ich hatte u.a. als Leistungskurs Elektrotechnik. Das war nicht so mein Ding.
Lars_Jacobsen_Lars_Jacobsen_Lars_Jacobsen__DSC8887_0
Hast du auch schon einmal gehört, dass du Ähnlichkeit mit Keith Richards in seinen letzten Jahren hast?
Nee, ist mir neu! Mit David Guetta wurde ich aber schon ein paar Mal verwechselt…

Wurdest du beim Sport immer als letzter gewählt?
Manchmal. Aber mein brachial harter Wurf beim Brennball wurde von denen, die ihr Team auswählen durften, sehr geschätzt.

Wie war dein erstes Erlebnis im Stripclub und wo?
Oh, das war irgendwo auf einem Dorf in Mexiko. Das war etwas ernüchternd. Die Damen waren schon etwas Älter und nicht so gut in Shape…

Wie lange bist du schon Fotograf?
Mh, weiß gar nicht. Ich fotografiere mehr oder weniger seit dem ich bei der SURFERS bin… aber Fotograf hätte ich mich in den ersten Jahren nicht genannt…
Lars_Jacobsen__DSC6833-2_0
Autodidakt oder Ausbildung/Studium?
Alles drei. Habe erst Ozeanographie studiert und war super schnell fertig damit. Dann habe ich ein Volontariat hinterher geschossen. Fotografie habe ich mir selber beigebracht…

Gibt es jemanden, den du hasst?
Nee, so richtig purer Hass ist nichts für mich…
Lars_Jacobsen_LJ__DSC6066
Hast du viele Leberflecken?
Geht so, ich glaube normal viel… einmal sagte ein Hautarzt, dass ich mir einen wegmachen lassen sollte. Glaube aber, der wollte nur Geld an mir verdienen, daher habe ich es sein lassen.

Bist du Synästetiker? Wie äußert sich das bei dir?
Ich glaube Synäst(h)etiker schreibt man mit einem schön warmen und grünen „h“ hinter dem ersten krass orangenem „t“, oder?

Was ist dein bester Surftrick?
Die Eskimorolle! Als Longboarder ein super wichtiger Trick, der leider komplett unterschätzt wird, da man ihn aber so schlecht im Weißwasser sehen kann…

Hast du auch so ein cooles Surfer-Hang-loose -Lebensmotto?
Nee, nicht wirklich. Aber manchmal, wenn ich so in der Barrel stehe, frage ich mich: „Ist ein Raum mit einem drin nicht manchmal leerer, als ein Raum mit keinem drin?“.

Vielen Dank Lars!

Hier könnt ihr seine Bilder kaufen:
Und hier könnt ihr euch das Surfers Mag angucken:

Comments are closed